Das Unternehmen Smappee rüstet seine Energiemonitore mit neuer und verbesserter Geräteerkennung aus. Dabei setzt Smappee auf ein Update der NILM-Technologie („Non-Intrusive Load Monitoring“), die Spannungs- und Stromveränderungen überwacht, diese als Muster erkennt und Geräten zuweist. Dank dieser Technologie kann Smappee den Stromverbrauch im Haushalt einzelnen Geräten zuordnen und schafft mehr Transparenz für die Anwender.

Die Entwickler von Smappee arbeiten kontinuierlich an Innovationen rund um ihre intelligenten Energiemonitore. Die jüngste Weiterentwicklung, die Anwender ab sofort nutzen können, ist NILM 2.0 – eine Technologie für die verbesserte Geräteerkennung. Denn Smappee misst nicht nur den gesamten Stromverbrauch im Haushalt, sondern listet über die App Verbrauchsdaten von oft über 30 Geräten auf.

Mit dem jüngsten Update wird die Inbetriebnahme des Smappee Energiemonitors wesentlich vereinfacht.  So kann Smappee nun einige der wichtigsten Haushaltsgeräte selbstständig zuweisen. Das bedeutet, dass die App beispielsweise einen Kühlschrank nicht mehr länger zunächst als „Gerät 1“ auflistet, sondern die Liste der erkannten Geräte direkt um den „Kühlschrank“ ergänzt. Für diese genaue Zuordnung liefern Erfahrungswerte aus jahrelanger Entwicklung im Hintergrund den nötigen Input. Die Anzahl an Geräten die Smappee ganz selbstständig zuweisen kann, soll zukünftig immer weiter ausgebaut werden.

NILM 2.0 sorgt dank eines verbesserten Algorithmus auch für die exaktere Erkennung von Geräten. Nun trennt Smappee die Signale angeschalteter Geräte sauberer und kann beispielsweise einen Induktionsherd von einer Kaffeemaschine unterscheiden. 

Smappee arbeitet bereits seit Markteinführung vor mehr als drei Jahren mit der NILM-Technologie. Smappee-Besitzer können wahlweise bei der ursprünglichen NILM 1.0-Version bleiben oder mit der NILM 2.0-Version neu beginnen. Damit werden allerdings nur die bisherigen Gesamt-Verbrauchswerte in das neue System übernommen, die Altdaten einzelner Geräte bleiben nicht erhalten.

Anmerkung: Das Update für iOS ist bereits komplett. Ihr Smartphone arbeitet nicht mit iOS? Kein Problem. Wir benachrichtigen Sie sofort, wenn auch die Android-Version komplett aktualisiert ist.

Anmerkung: Um NILM 2.0 zu installieren, gehen Sie zu 'Einstellungen' > 'Expertenmodus' > 'Geräteerkennung: Version 2'