einblicke-in-die-smappee-erfahrung-mel-leeWie schöpfen unsere Smappee-Nutzer die Vorteile ihres Smappee-Geräts am besten aus? Wir sind neugierig und haben beschlossen, einige Nutzer nach ihren Erfahrungen zu fragen und sie zu bitten, diese mit uns zu teilen. Diesmal ist Mel Lee an der Reihe, die mit Mann und zwei Kindern im Teenageralter in New York wohnt. Nachdem sie lange Zeit ein Ingenieurteam geleitet hatte, bleibt sie jetzt zu Hause, um sich um die Kinder zu kümmern. In ihrer Freizeit geht sie joggen, ist sie gern Heimwerker und sammelt Modellautos. Sie wüssten auch gern, welchen Platz Smappee in ihrem anstrengenden Alltag einnimmt? 

Wie haben Sie Smappee gefunden?

Ich suchte einen intelligenten Stromzähler zur Überwachung meines Stromverbrauchs. Nachdem ich mich ausführlich über diese intelligenten Geräte informiert hatte, fand ich den Smappee Energiemonitor. Ich habe mich vor allem für Smappee entschieden, weil mir die Solarversion sehr zusagte. Andere Marken bieten die erforderlichen Stromklemmen gesondert an, während das Solarpaket von Smappee eine einfache Plug-and-Play-Version war, bei der alle benötigten Klammern zum Lieferumfang gehören.

Wie oft sehen Sie die Daten ein, die Ihr Smappee sammelt?

Als ich den Smappee gerade bekommen und montiert hatte, sah ich mir wirklich täglich alle Daten an. Nach einiger Zeit wusste ich, dass der Monitor schnell und korrekt funktionierte und reichte mir ein wöchentlicher Check. Die Smappee-App ist unheimlich praktisch, weil man dadurch weiß, dass die elektronischen Haushaltsgeräte ihre gewünschten Funktionen erfüllen. Ich habe beispielsweise entdeckt, dass CFL-Lampen unheimlich viel Strom verbrauchen. Daher habe ich sie gleich durch LED-Lampen ersetzt, und zwar in allen Räumen, in denen wir die Beleuchtung oft benutzen, wie im Wohnzimmer und in den Kinderzimmern.

CFL-Lampen sind tatsächlich richtige Stromfresser. Toll, dass Sie die so schnell finden konnten! Haben Sie auch etwas gegen den Stand-by-Verbrauch unternehmen können?

Meine Kinder haben jetzt das Alter, in dem sie Tablets und Smartphones immer und überall benutzen. Gerade, weil diese Geräte ständig in Gebrauch sind, müssen sie mehrmals täglich aufgeladen werden. Um sinnlosen Stromverbrauch zu vermeiden, beispielsweise, wenn nach dem Aufladen von Tablet oder Smartphone der Auflader noch in der Steckdose steckt, habe ich für alle Ladegeräte im Haus mechanische Zeituhren installiert. Auch die Fernsehgeräte bleiben jetzt nie mehr im Stand-by-Betrieb. Wenn wir sie eine Zeit lang nicht benutzen, werden sie komplett abgeschaltet.

Ich wüsste gern, was Sie am meisten an Smappee schätzen.

Ich liebe die App. Alles, was ich über den Haushalt wissen will, kann ich mit einem Blick von meinem Smartphone ablesen. Einmal hatte ich vergessen, das Laufband auszuschalten. Mir erkannte sehr schnell, dass der Stand-by-Kreis in meiner App deutlich größer war als sonst. Ich machte mich sofort auf die Suche nach dem Übeltäter und fand schließlich heraus, dass das Laufband im Keller immer noch eingeschaltet war. Wenn man sich den drastischen Anstieg in der blauen Grafik seit Freitag ansieht, kann man sich vorstellen, wie froh ich war, diesen Übeltäter so rasch gefunden zu haben.

Würden Sie Smappee Ihren Verwandten und Bekannten weiterempfehlen?

Ich empfehle Smappee jedem, der hohe Stromrechnungen hat. Ich bin mir ganz sicher, dass alle Amerikaner meiner Meinung sind, wenn ich sage, dass der Stromverbrauch im Sommer komplett in die Höhe schießt! Fast alle nutzen nämlich eine Klimaanlage und die verbraucht wirklich Riesenmengen an Strom. Erst als ich die Daten in der Smappee-App sah, begriff ich, welch großen Anteil die Klimaanlage an meiner viel zu hohen Stromrechnung ausmachte. Es ist wirklich kaum vorzustellen, was man alles über bestimmte Geräte herausfinden kann. Wer also den Stromverbrauch zu Hause in den Griff bekommen will, dem sei Smappee wärmstens empfohlen.

Schermafbeelding 2016-12-20 om 16.46.50.png