Von Stefan Grosjean, CEO und Gründer, Smappee

Im Oktober war Smappee, unser smarter Energiemonitor, der erste Datenlogger, der sich mit SolarCoin zusammengetan hat, einer digitalen, Blockchain-basierten Währung, die zur Unterstützung erneuerbarer Energien geschaffen wurde. Die Zusammenarbeit eignet sich nicht für ein Fotoshooting wie das Solardach von Tesla, aber sie ist ein ziemlich wichtiger Schritt in Richtung einer Zukunft, in der die Verbraucher auch die wichtigsten Produzenten erneuerbarer Energien sein werden und diese Energie direkt an andere Verbraucher weiterverkaufen werden. 

Der einfache Aufbau eines zuverlässigen Energiemonitors vor Ort wie Smappee, kombiniert mit einer ausgeschütteten, Blockchain-basierten digitalen Währung wie SolarCoin, kann drei große aktuelle und künftige Herausforderungen im Energiebereich bewältigen.

future of energy

HERAUSFORDERUNG 1: Wie können wir erneuerbare Energien schnell und global unterstützen?

Als früher Verfechter und Nutzer erneuerbarer Energien könnte man meinen, dass jetzt die ganze Welt das Thema erneuerbare Energien verstanden hat. Wir sind auf dem besten Weg dorthin (siehe Artikel) und zwar schneller, als viele Kritiker glauben, aber in absehbarer Zukunft benötigen wir noch viel mehr Anreize, damit die Menschen in erneuerbare Energien investieren.

Es hat sich gezeigt, dass digitale Währungen wie SolarCoin ein hervorragendes Mittel hierzu sind. 

Zunächst ist es wirklich einfach, eine digitale Währung einzurichten, die ausgeschüttet wird, während Solaranlagen (oder andere erneuerbare Energiequellen) Energie produzieren. Die Verbindung zwischen erneuerbarer Energieproduktion und Prämie wird einfach in die Währung übertragen - 1 SolarCoin für die Produktion von 1 MWh erneuerbarer Energie.

Es ist immer schön, eine Prämie zu bekommen (auch wenn sie nicht viel Geld „wert“ ist), aber SolarCoins sind so gedacht, dass sie ihren Besitzern im Großen und Ganzen einen Umtausch in echtes Geld garantieren. Der Grund dafür besteht darin, dass einige Leute SolarCoins als Investition kaufen werden, und in Zukunft können SolarCoins auch als gesetzliches Zahlungsmittel verwendet werden - für den Erwerb von Waren und Dienstleistungen. 

Die Verfügbarkeit von digitalen Währungen wie SolarCoin ist begrenzt, d. h. der Kauf der Coins über eine der zugelassenen Wechselstellen wird unmittelbar zu einer Wertsteigerung für die Coin-Besitzer führen.

Aufgrund dieser Methode sind die SolarCoins auch eine hervorragende Möglichkeit für private und öffentliche Akteure zur Subventionierung der Produktion erneuerbarer Energien. Jede Investition in SolarCoins - so gering sie auch sein mag - wird direkt zu einer Wertsteigerung der SolarCoins führen und somit einer De-facto-Subvention der Produktion erneuerbarer Energien gleichkommen.

HERAUSFORDERUNG 2: Wie werden wir mit einer dezentralisierten Energieproduktion auf Verbraucherebene umgehen?

Die Dezentralisierung der Energieproduktion wird zweifelsfrei zunehmen. Was vielen offensichtlich nicht klar ist: Diese dezentralisierte Produktion wird selbst fragmentiert sein.

Es wird nicht nur Solaranlagen geben. Vielmehr werden Solaranlagen, Windkraftanlagen (vielleicht in Kooperation mit einigen Nachbarn), KWK (Kraft-Wärme-Kopplung) und ein Generator oder eine Autobatterie kombiniert. Dies gilt für Produktion und Lagerung.

Auf Seiten der Verbraucher wird es Geräte geben, die ein- und ausgeschaltet werden können, sowie solche, die hoch- und heruntergedreht werden können. 

Es ist Mittag und Ihre Solaranlage ist schwer am Arbeiten: Jetzt ist es an der Zeit, die Klimaanlage ein paar Grade kälter zu stellen, damit Sie nicht das Letzte aus ihr herausholen müssen, wenn Sie nach Hause kommen. Vielleicht schalten Sie auch die Gefriertruhe ein paar Grade kälter - so werden Sie die Überschussenergie kurzfristig los. Oder Sie heizen den Swimmingpool. Und laden die Autobatterie und den Generator voll auf.

Oder es ist ein grauer Samstagnachmittag, und Sie wollen die Heizung einschalten, bevor Sie nach Hause kommen und beginnen, ein Drei-Gänge-Menü zu kochen, während Ihr Sohn nach dem Fußballtraining duscht. Die Gefriertruhe kann vielleicht für ein paar Stunden ausgeschaltet werden. 

Wir werden Systeme mit künstlicher Intelligenz benötigen, um den Verkehr von Energieproduktion und -verbrauch auf Mikroebene zu leiten - innerhalb (und außerhalb) unseres eigenen zu Hauses. Dies ist Gegenstand der Vision von Smappee - eine smarte Energie-Anwendung, die sozusagen als Energie-Lotse tätig ist und den Verbrauch so optimiert, dass Sie keine (teure) Energie aus dem Netz importieren müssen. Außerdem wird die Anwendung vermeiden, dass Sie Energie ins Netz einspeisen müssen, was ja bedeuten würde, dass Sie Ihre Energiespeicherung/Ihren Energieverbrauch zu Hause nicht optimiert haben.

HERAUSFORDERUNG 3: Wie werden wir in Zukunft ein Netz schaffen, das eine dezentralisierte Produktion zulässt? 

Dies ist der letzte Schritt hin zur Vision, wie smarte Energie-Monitoren wie Smappee und SolarCoins eine neue, dezentralisierte Netz-Architektur schaffen werden.

Heute erfordert das Exportieren von Energie in das Netz und das Importieren eine zentrale Verwaltung, die sämtlichen Energieverkehr nachverfolgt (in das und aus dem Netz) und jedem Akteur irgendwann eine Rechnung schickt, üblicherweise einmal pro Jahr oder monatlich.

Was, wenn Sie und ein paar Nachbarn über eine Solaranlage, eine Windkraftanlage und KWK verfügen und nicht mehr an das Netz angeschlossen sein wollen? Wer wird den Verbrauch verfolgen und wer schuldet wem wie viel? So, wie das Netz heute aufgebaut ist, verlassen wir uns auf einen zentralisierten Netzverwalter, der den Überblick behält. 

Hier wird Blockchain sein wirklich revolutionäres Potenzial beweisen. Wenn jeder Haushalt über einen Smappee (oder einen vergleichbaren) Monitor und ein persönliches SolarCoin-Konto verfügt, das den Überblick über Produktion und Verbrauch behält, besteht kein Bedarf mehr an einer zentralen Netzverwaltung.

Die Energie-Monitore vor Ort werden Energieverbrauch und -produktion im Auge behalten. Dank der Verbindung zu SolarCoin kann jeder seine Rechnungen zahlen oder für die Energieproduktion bezahlt werden.

Sie müssen noch nicht einmal Energieproduktion bei Ihnen zu Hause installieren. Sie können ganz einfach eine Solaranlage kaufen, sie irgendwo auf einem Dach installieren und SolarCoins sammeln.

Theoretisch kann Ihr Wohnsitz ein Apartment in Boston sein, aber Ihre Solaranlage befindet sich in der Wüste in Nevada - bereits bei Netzparität. Verbinden Sie einfach Ihr SolarCoin-Konto auf Ihrer Solaranlage in Nevada mit Ihrem Smappee-Monitor in Ihrem Apartment in Boston, und bezahlen Sie für die in Boston verbrauchten KWh mit den SolarCoins, die Sie mit Ihrer Anlage in Nevada verdienen. Mit einer Blockchain-Währung können Sie auf wirklich direktem Weg mit dieser Energie handeln: transparent, in Echtzeit und sicher, dank des Distributed Ledgers.

Vor diesem Hintergrund besteht kein Bedarf mehr an einer zentralisierten Netzverwaltung oder an Anwendungen, die den Überblick über Ihren Verbrauch behalten. Die digitale Währung wird auf eine Art zum Stromzähler: Sie behält den Überblick über Verbrauch/Produktion und begleicht gleichzeitig die Rechnung.

Für uns steht eindeutig fest, dass die dezentralisierte Zukunft im Energiebereich nicht mit „Intelligenten Zählern“ des Top-Down-Ansatzes bewältigt werden kann, die von den heute bekannten Netzverwaltern installiert werden.  Diese Zähler werden teurer sein und die Stromrechnung in die Höhe treiben, aber es wird auch Jahre dauern, bis sie ausgewählt, hergestellt und auf den Markt gebracht werden können.

Wenn man bedenkt, wie die meisten Behörden arbeiten, werden zehn bis fünfzehn Jahre von der Entscheidung bis zur Installation der Zähler in allen Wohnungen vergehen. Bis dahin wird es sein, als ob man einen Laptop aus dem Jahr 2006 geschenkt bekommt - das System wird veraltet, langsam, fehlerhaft, teuer und störanfällig sein (na, vielen Dank...!). Wir sollten unser Bestes geben, um diesen Fehler zu vermeiden.

 

Stefan Grosjean, CEO und Gründer, Smappee

@StfnGrsjn

@smappee