Wer eine Baufachmesse besucht oder in einer Fachzeitschrift blättert, weiß, dass sich heutzutage fast alles um das Thema Smart Home dreht und eine Vielzahl von intelligenten Geräten angeboten wird. Und fast jeder denkt anders darüber, wie das Smart Home auszusehen hätte. Doch über eine Sache ist man sich meist eins: Smart Home ist das Wohnen der Zukunft. Man bekommt nicht nur mehr Kontrolle über sein Haus, es steigert vielmehr auch den Komfort und das Gefühl der Sicherheit. Aber wie stark lassen sich die Konsumenten bisher für die Smart-Home-Revolution begeistern? Dazu haben wir unsere Kunden in Flandern und in den Niederlanden befragt. Das Ergebnis der Umfrage war erstaunlich. Sage und schreibe 75 % der Befragten sind bereits im Besitz von Smart-Home-Produkten. Intelligente Beleuchtung (45,76 %) und intelligente Stecker (44 %) sind am beliebtesten. Außerdem haben 25 % der Kunden einen intelligenten Thermostat und/oder ein intelligentes Überwachungssystem. Aber welche Geräte zählen zur Kategorie der wirklichen Must-haves? Joost, R&D Director und zugleich unser Tech Guy, präsentiert sie Ihnen in einer Übersicht.

1. Der Türklingel von Ring

ring doorbell

"Sobald jemand bei mir klingelt, erhalte ich auf dem Smartphone eine Nachricht. Über die integrierte Kamera kann ich sofort auf dem Smartphone sehen, wer vor der Tür steht. Man kann dieser Person auch über die Kamera antworten. Wenn also eine unbekannte Person vor der Tür steht, kann man sie gleich nach dem Anlass ihres Besuchs fragen."

2. Wi-FiPan&Tilt Tag&Nacht Kamera von D-Link

d-link camera

"Die Kamera von D-Link fotografiert, wenn zu bestimmten Zeiten Bewegungen registriert werden. Diese Fotos schickt das Gerät an mein Smartphone. Als meine Kinder noch in die weiterführende Schule gingen, stand die Kamera im Wohnzimmer und konnte ich mir die Fotos zwischen 16 und 17 Uhr ansehen, um mich zu vergewissern, dass sie gut nach Hause gekommen waren. Wenn ich in Urlaub bin, vermittelt mir D-Link das beruhigende Gefühl, dass mein Haus nicht von unerwünschten Gästen besucht wird. Ich mag übrigens, dass man diese Kamera auch zum Skypen nutzen kann: Man kann sich also entscheiden, über die App mit der Person, die man über die Kamera sieht, zu sprechen. Einfach toll. So kann ich meiner Frau beim Kochen Gesellschaft leisten, wenn ich noch nicht zu Hause bin."

3. Rollläden von Serena

serena shades

"Ich bin ganz begeistert von Haussteuerung, daher auch von intelligenten Rollläden. Tageslichtabhängig werden die Rollläden hoch- oder runtergelassen. Ich kann sie aber auch manuell über das Widget auf meinem Smartphone mit einem ganz einfachen „Wischen & Tippen“ bedienen. IFTTT ermöglicht einen äußerst kreativen Umgang mit der Automatisierung. Ganz nett ist beispielsweise, die Rollläden runterfahren zu lassen, sobald man den Fernseher einschaltet."

4. Die Hue-Beleuchtung von Philips

philips hue smart lights

"Die Hue-Beleuchtung von Philips eignet sich perfekt dazu, eine bestimmte Stimmung ins Haus zu zaubern, weil man selbst festlegen kann, in welcher Farbe die Lampen leuchten und wann sie ein- oder ausgeschaltet werden.  Morgens werde ich auf ganz natürliche Weise geweckt, weil die Lampen ab 6.50 Uhr zunehmend heller werden. Dank des Smappee-Monitors, der weiß, wann sich ein Gerät ein- oder ausschaltet, werden die Hue-Lampen von Philips im Schlafzimmer über ein IFTTT-Rezept sofort in ein angenehmes Orange gehüllt, sobald die Kaffeemaschine in der Küche eingeschaltet wird. Spätestens dann weiß ich, dass ich aufstehen muss.“ Am Abend schalten sich die Hue-Leuchten von Philips selbst ein, sobald sich jemand von unserer Familie im 100-m-Bereich vor dem Haus befindet."

5. Smarter Thermostat von Tado

tado slimme thermostaat

"Der intelligente Thermostat von Tado hat sich schrittweise den Lebensstil meiner Familie angelernt. Tado weiß mittlerweile ganz genau, wann meine Frau und ich von der Arbeit und die Kinder von der Schule nach Hause kommen. Wenn niemand zu Hause ist, senkt Tado die Raumtemperatur auf 18° C. Da er voraussagt, wann jemand nach Hause kommt, schaltet sich der Thermostat eine halbe Stunde vor Ankunft des ersten Familienmitglieds in den Komfort-Modus. Auf diese Weise ist es bei uns zu Hause immer angenehm warm und vergeuden wir viel weniger Strom, wenn wir alle außer Haus sind."

6. Apple TV

apple tv

"Apple TV ist genau genommen kein Fernseher, sondern ein kleines Gerät, das man mit einem HDMI-Kabel an seinen Fernseher anschließt. Wenn man kein Smart-TV-Gerät hat, ist das genau die richtige Nachhilfe, um günstig aus seinem „dummen“ Fernseher einen richtig intelligenten zu machen. Apple TV bietet nämlich eine ganze Reihe interessanter Apps. Man Netflix schauen oder sich einen Film ausleihen, aber auch Spotify über en Audio-Ausgang streamen."

7. AmazonEcho

amazon echo alexa

"Dieses Gerät ist sehr viel mehr als nur ein smarter Bluetooth-Lautsprecher. Egal, ob man wissen will, wie spät es gerade ist, was der Terminkalender sagt oder wie das Wetter wird: Alexa, die Stimme von Amazon Echo, sagt es einem. Während eines romantischen Abendessens mit meiner Frau brauche ich nur zu sagen „Alexa, spiele romantische Musik“ und der Abend verläuft perfekt. Alexa übernimmt beim Kochen auch gern die Funktion des Küchenweckers. Dann sagt man einfach: „Alexa, stell den Küchenwecker auf 11 Minuten ein." Eine andere praktische Seite von Amazon Echo ist, dass es selbst weitere intelligente Geräte im Haus sucht. Echo hat sogar meine Hue-Lampen von Philips gefunden. Jetzt kann ich im Wohnzimmer Alexa bitten, das Licht in meinem Arbeitszimmer auszuschalten. Sogar bei Gesprächen in meiner Nähe oder wenn die Musik eingeschaltet ist, erkennt Alexa Fragen oder Befehle. Einzige Voraussetzung ist, dass man den Satz mit „Alexa“ anfängt und dann Englisch oder Deutsch spricht. In Kürze sollen aber noch weitere Sprachen folgen."

8. Samsungfamilyhub fridge

samsung family hub smart fridge

"Dieser Kühlschrank steht noch auf meiner Wunschliste. Er hat ein integriertes Tablet, sodass sich nahezu unbegrenzte Möglichkeiten ergeben. Man kann in der App ein Foto mit dem jeweils aktuellen Inhalt des Kühlschranks sehen und so nach der Arbeit gleich einkaufen gehen, ohne zu Hause erst eine Einkaufsliste erstellen zu müssen. Während Sie morgens frühstücken, können Sie den Kalender einsehen und haben gleich alle Termine und Aktivitäten des neuen Tages im Überblick. Sie können aber auch Notizen erstellen, Musik abspielen und vieles mehr. Zusammen mit der ganzen Familie zu essen, wird plötzlich um eine neue Dimension erweitert. Das kostet natürlich auch was, aber meiner Meinung nach stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis dieses Family Hubs."

9. Smarte Stecker

Smappee Smart Plugs 6-pack

"Es kommt immer wieder vor, dass einer von uns vergisst, ein Gerät oder eine Steckdosenleiste auszuschalten. Ein Großverbraucher in unserem Haushalt ist die Audio-Video-Ecke, die aus Fernseher, SAT-Receiver, Apple TV und Verstärker besteht. Wenn man dort einmal vergisst, die Steckdosenleiste auszuschalten, hat man gleich einen ziemlich großen Stand-by-Verbrauch. Deshalb wurde die Steckerleiste an einen Comfort Plug™ angeschlossen. Die intelligenten Stecker kann man natürlich für eine ganze Reihe von Anwendungen nutzen. In der Weihnachtszeit stelle ich einen Stecker so ein, dass die Lämpchen am Christbaum bei Sonnenuntergang eingeschaltet werden."

10. Smappee Energiemonitor

energy monitor and app

"Zum Schluss haben wir natürlich noch den Smappee Energiemonitor. Als Leiter der R&D-Abteilung beschäftige ich mich tagtäglich mit der Erforschung und Verbesserung der Produkteigenschaften. Wir haben unter anderem eine umfangreiche Erweiterung der Smart-Home-Anwendungen geplant. Aber der größte Vorzug von Smappee bleibt, dass man immer und überall den gesamten Energieverbrauch und den Verbrauch jedes einzelnen Haushaltsgeräts verfolgen kann. Man weiß also immer genau Bescheid, was zu Hause läuft und wie viel es kostet."