Selbstversorgung zu Hause in zehn effektiven Schritten.

Selbstversorgung zu Hause

Zehn Tipps, um Ihre Selbstversorgung zu optimieren.

Nutzen Sie erneuerbare Energien, wenn diese verfügbar sind. Einfach ausgedrückt: Maximieren Sie die Nutzung Ihrer Solarenergie über den Tag. Vorhersagende Solarprognosen sind hier sehr nützlich. Die hochentwickelte künstliche Intelligenz von Smappee kann sowohl Ihren Energieverbrauch – basierend auf Ihrem Verbrauchsmuster – als auch Ihre Solarproduktion – basierend auf den lokalen Wetterdaten – vorhersagen. Mit diesen Informationen können Sie Ihre eigenen Smappee Automations erstellen. Diese intelligenten Einstellungen garantieren Selbstversorgung, indem sie die Nutzung der Solarenergie ohne Komforteinbußen optimal planen. Unsere zehn Tipps helfen Ihnen auf Ihrem Weg:

1. Heizen oder kühlen Sie Ihr Zuhause (zusätzlich) mit Solarstrom.

Wärmepumpen für das intelligente Stromnetz lassen sich intelligent über Zweidraht-Kontakte steuern. Auch viele elektrische Klimaanlagen entwickeln sich schnell zu steuerbaren Systemen weiter. Nutzen Sie Ihre überschüssige Solarenergie, um Ihr Haus tagsüber ein wenig mehr zu heizen oder zu kühlen. So können Sie am Abend eine angenehme Temperatur genießen, ohne zusätzliche Energie zu verbrauchen.

2. Warmwasser mit Solarenergie.

Wenn Sie das gesamte Warmwasser am Morgen verbraucht haben, erhitzen Sie es nicht sofort wieder. Warten Sie, bis Sie überschüssigen Solarstrom zur Verfügung haben, um diesen an Ihren elektrischen Boiler zu leiten. Dies geschieht über ein Relais und ein Ein-/Aus-Modul oder einen smarten Stecker wie den Smappee Switch.

3. Nutzen Sie smarte Haushaltsgeräte.

Automatisieren Sie Ihre smarten Haushaltsgeräte wie Waschmaschine, Geschirrspüler oder Wäschetrockner so, dass sie in den Zeiten arbeiten, in denen Ihnen überschüssiger Solarstrom zur Verfügung steht. Smarte Geräte können direkt über die Smappee-App gesteuert werden. Oder nutzen Sie das zeitversetzte Programm, um die Energienutzung zwischen 12 und 15 Uhr zu maximieren, wenn die Solarenergie am höchsten ist.

4. Machen Sie es sich in Ihrem Whirlpool oder Swimmingpool gemütlich.

Whirlpools und Swimmingpools sind Energiefresser. Schalten Sie deren Wärmepumpe und Filter tagsüber statt nachts ein, um Energie und Kosten zu sparen.

5. Steuern Sie Geräte über Trigger.

Es gibt viele Möglichkeiten, Trigger zu setzen, die Ihnen helfen, Ihren Energieverbrauch zu steuern – smarte Geräte, Smart-Home-Plattformen und Smart-Home-Betriebssysteme –. Smappee arbeitet mit Hochdruck daran, so viele von ihnen wie möglich in sein Ökosystem einzubinden. Auf diese Weise können Sie sie in den Smappee Automations einsetzen, die helfen, Ihren Energieverbrauch zu optimieren.

6. Verwenden Sie smarte Steckdosen, um „dumme“ Geräte intelligent zu machen.

Eine weitere Möglichkeit, Ihre Haushaltsgeräte zu steuern, besteht darin, sie mit einem smarten Stecker wie dem Smappee Switch zu verbinden. Der Stecker unterbricht den Strom z. B. bei Programmbeginn und schaltet ihn in Zeiten von Solarüberschuss wieder ein. Es ist auch eine einfache Möglichkeit, alle Geräte, die Sie gerade nicht benutzen, auszuschalten und die dauerhafte Stromversorgung zu unterbinden.

7. Holen Sie sich auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Solarzellen.

Denken Sie über die Installation von Solarzellen nach? Bedenken Sie, dass es ohne die Einspeisetarife keinen Sinn macht, Ihren jährlichen Energieverbrauch zu decken – es sei denn, Sie leben in einer ganzjährig sonnigen Region–. Das würde bedeuten, dass Sie im Sommer an einem Tag die doppelte Menge an Energie produzieren, die Sie benötigen, ohne die Möglichkeit zu haben, diese Energie im Winter zurückzugewinnen. Nutzen Sie die Erkenntnisse von Smappee, um genau zu wissen, wie viel kWh Ihre Solarzellen produzieren müssen, um Ihren Stromverbrauch zu decken.

8. Laden Sie Ihr Elektroauto mit Solarstrom.

Das Elektroauto ist ein neuer Energiefresser im Haushalt. Um 20000 bis 25000 Kilometer zu fahren, verbraucht es 5000 kWh. Wenn Sie also bereits ein großes Solarzellen-System haben, kann Ihr neues Elektrofahrzeug die überschüssige Sonnenenergie nutzen. Laden Sie das Elektrofahrzeug optimal mit Solarenergie auf, indem Sie die gewünschte Strecke und die Abfahrtszeit berücksichtigen. Dies ist mit einer intelligenten Ladelösung wie Smappee EV Line möglich. Sie sind noch nicht bereit, ein neues Auto zu kaufen? Kaufen Sie einen E-Roller oder ein E-Bike. Diese können ebenfalls mit überschüssigem Solarstrom geladen werden.

9. Elektrifizieren Sie Ihren Haushalt.

Ersetzen Sie Ihren benzinbetriebenen Rasenmäher, Ihren batteriebetriebenen Handstaubsauger oder Ihren Gasherd durch batteriebetriebene Geräte, welche mit Solarstrom aufgeladen werden können. Das ist nicht nur besser für Ihren Geldbeutel, sondern auch für die Umwelt.

10. Verbrauchen Sie nachts weniger Energie.

Nachts scheint keine Sonne. Verbrauchen Sie also so wenig Energie wie möglich, indem Sie Lampen durch LEDs ersetzen, dauerhafte Stromversorgung unterbinden usw. Apps für das Energiemanagement zu Hause wie die Smappee-App geben Ihnen außerdem zahlreiche Tipps, wie Sie schnell und einfach Energie sparen können, auch in den Abendstunden.

Keine Solarzellen zu Hause? Optimieren Sie Ihre Selbstversorgung, indem Sie variable Tarife und Niedrigverbrauch-Tarife berücksichtigen. Wenn die Energiepreise aufgrund der hohen Verfügbarkeit erneuerbarer Energiequellen niedrig sind, nutzen intelligente Energiemanagementsysteme (EMS) wie Smappee ihre Intelligenz auf die gleiche Weise wie bei der Solaroptimierung. Auf diese Weise maximieren die Verbraucher die Energienutzung in Zeiten, in denen die Energiepreise niedrig sind.

Also, worauf warten Sie noch? Optimieren Sie Ihre Selbstversorgung, holen Sie jetzt das Beste aus Ihrer Solarenergie heraus und holen Sie sich das zukunftssichere Energiemanagementsystem Smappee Infinity. Finden Sie einen Installateur in Ihrer Nähe.