Cras verringert den CO2-Fußabdruck mithilfe von ExtraPower und Smappee.

“Technologie und Support müssen Hand in Hand gehen”

Die Auswirkungen des Unternehmens auf die Umwelt so weit wie möglich zu reduzieren: Dieses Ziel steht ganz oben auf der Prioritätenliste von Cras. Das westflämische Unternehmen bündelt dazu die Kräfte mit ExtraPower, ein Unternehmen, welches an verschiedenen Standorten der Holzfirma bereits Ladestationen installierte.

Hendrik D’hont, COO bei Cras

Wer Cras hört, denkt automatisch an Holz. Zu Recht: der Holzverarbeiter und -händler unterhält seine zentrale Produktion in Waregem und verfügt sowohl in der Pferdestadt als auch in Deerlijk über große Lagerhallen. Außerdem zählen zu diesem Unternehmen 18 „Woodshops“, die über ganz Belgien verteilt sind.

„Durch unser Kerngeschäft sind wir automatisch um die Umwelt besorgt“, erklärt COO Hendrik D’hont. „Aus diesem Grund war es vor Jahren eine wohlüberlegte Entscheidung, über verschiedene Investitionen unseren ökologischen Fußabdruck spürbar zu verringern. So waren wir Pioniere, als wir die Dächer unseres Betriebs mit Solarpaneelen ausgestattet haben. Ende 2021 beschlossen wir, alle Mitarbeiter, die weniger als 25 000 km pro Jahr fahren, schrittweise auf Elektrofahrzeuge umzustellen. Derzeit verfügen wir bereits über drei Elektrofahrzeuge und es wurden bereits 25 neue bestellt. Dann ist es ein logischer Gedanke, gleichzeitig in ausreichende Ladestationen an unseren verschiedenen Standorten zu investieren.“

Gesamtlösungen.

Cras entschied sich, für dieses Vorhaben ExtraPower zu beauftragen. Der Spezialist aus Beernem konzentriert sich auf den Aufbau von Solarparks und Ladeinfrastrukturen für KMU und die Industrie. „Wir arbeiten seit vielen Jahren erfolgreich mit Elektro Himpe zusammen, einem Installationsunternehmen, das kürzlich von ExtraPower übernommen wurde“, fährt Hendrik D’hont fort. „Sie erfüllten voll und ganz das Profil des Installateurs, den wir suchten: einen Partner, der Gesamtlösungen ausführen kann, indem er sowohl die Solarpaneele und die Batterie als auch die Ladestationen zur Verfügung stellt. Sie reagieren mit fundierten Vorschlägen, der richtigen Anleitung und einer professionellen, praktischen Umsetzung. Auch der finanzielle Aspekt stimmt und beinhaltet die richtige Beratung, wie man in den Genuss von Fördermaßnahmen kommt.“

„Cras ist für uns ein sehr interessanter Kunde“, bestätigt Jannes Soutaer, CEO von ExtraPower. „Es ist ein Unternehmen, welches an verschiedenen Standorten aktiv ist und professionelle Partner wählt, um nachhaltig zu investieren.“

„Woodshops von Cras sind ideale Standorte zum Laden von Elektrofahrzeugen. Das Personal kann tagsüber maximal den erzeugten Solarstrom nutzen. „

Jannes Soutaer, Geschäftsführer bei ExtraPower

Technologie und Dienstleistung.

Die Zusammenarbeit zwischen beiden Parteien begann mit dem Bau eines Solarparks und einer Ladestation für den Cras Woodshop in Ostende. „Woodshops von Cras sind ideale Standorte zum Laden von Elektrofahrzeugen“, verdeutlicht Jannes Soutaer. „Das Personal kann tagsüber maximal den erzeugten Solarstrom nutzen. Wenn die Zugänglichkeit der Woodshops es zulässt, können auch Dritte die Ladestationen nutzen.“

„Wir beabsichtigen, all unsere Niederlassungen mit Ladestationen auszustatten“, fügt Hendrik D’hont hinzu. „Wenn wir unseren Mitarbeitern ein Elektrofahrzeug zur Verfügung stellen und sie z. B. zu einem Meeting nach Durbuy fahren müssen, ist es sinnvoll, dass sie ihr E-Fahrzeug auch dort aufladen können, damit sie genügend Reichweite haben, um wieder nach Hause zu kommen.“

„Zudem ist die gesamte Software für eine reibungslose administrative Abwicklung und Abrechnung u. a. der Einnahmen für das Laden externer Fahrzeuge und der Kosten für das Laden unserer Mitarbeiter zu Hause eingebaut.“

Yentl Maeckelberghe, Koordinator der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge bei ExtraPower

Dabei ist es wichtig, hochwertige Ladestationen zu wählen. ExtraPower arbeitet aus diesem Grund mit Smappee zusammen. „Der Ladestationsmarkt ist noch relativ jung“, weiß Yentl Maeckelberghe, Koordinator der Ladestationsinfrastruktur bei ExtraPower. „Viele fühlen sich berufen, auf den Zug ‚aufzuspringen’, da jedoch nicht jeder in der Lage ist, die richtige Kombination aus starker Technologie und leistungsfähigem Service zu bieten, verschwinden nach einer Weile einige Anbieter vom Markt. Vor diesem Hintergrund haben wir die Lösungen mehrerer Anbieter getestet.“

Die Technologie von Smappee sorgt dafür, dass sich der Ladezyklus des Fahrzeugs an den vorhergesagten Ertrag der Solarenergie anpasst. „Zudem ist die gesamte Software für eine reibungslose administrative Abwicklung und Abrechnung u. a. der Einnahmen für das Laden externer Fahrzeuge und der Kosten für das Laden unserer Mitarbeiter zu Hause eingebaut“, fährt Maeckelberghe fort. „Die technologisch fortschrittlichen Produkte gehen Hand in Hand mit einem schnellen und professionellen Support. Dass merkt man am besten, wenn man irgendwo eine Herausforderung lösen muss.“

Superchargers.

Superchargers „Cras entscheidet sich zu Recht für eine strenge Sicherung seiner IT-Infrastruktur“, sagt Jannes Soutaer. „Da diese Verfahren nicht genau dem entsprechen, was für die Standardinstallation von Solarmodulen erforderlich ist, mussten wir eine geeignete Lösung finden, damit sich die Installation nicht um Tage verzögert. Auch dank der proaktiven Unterstützung von Smappee und der reibungslosen Kommunikation zwischen den drei Parteien war das Übel innerhalb einer Stunde beseitigt.“

ExtraPower installierte bei Cras auch bereits 18 Doppel-Ladestationen am Standort Waregem, die allesamt am Solarstrom angeschlossen sind. „Je nachdem, inwieweit die Elektrofahrzeugflotte zunimmt, wollen wir dort bis zu 30 Ladestationen aufstellen. Inzwischen haben wir auch mit der Installation von Ladestationen zu Hause begonnen, für Mitarbeiter, die bereits ein Elektrofahrzeug haben. In Deerlijk wird zudem ein ‚Supercharger’ aufgestellt. Wir beobachten jetzt, was sich so auf dem Lastwagenmarkt tut, um zeitnah auch in dem Bereich auf elektrische Fahrzeuge umzusteigen“ sagt Hendrick Deerlijk abschließend.


Kunde. Cras
Installationspartner. ExtraPower
Land. Belgien
Industrie. Holzverarbeitung und -handel

Profil.

Cras ist bekannt als wichtiger Holzverarbeiter und -händler. Die zentrale Produktion befindet sich in Waregem, wo das Unternehmen – ebenso wie in Deerlijk – über große Lagerhallen verfügt.
Außerdem zählen zu Cras 18 „Woodshops“, die über ganz Belgien verteilt sind. Das Unternehmen transformiert Holz in wichtige Produkte für das Bauwesen, die Inneneinrichtung und den Garten.

Herausforderung.

Im Rahmen der Elektrifizierung seines Fuhrparks will Cras sowohl seine großen Standorte als auch seine 18 Woodshops mit Ladestationen für die eigenen Mitarbeiter und Dritte ausstatten. Dabei wird der eigens erzeugte Solarstrom an den einzelnen Standorten verwendet und optimal genutzt. Das Unternehmen will die Ladestationen, dort wo es möglich ist, auch Dritten zur Verfügung stellen. Zusätzlich erhalten die Mitarbeiter eine Ladestationen für zu Hause um dort Ihr Fahrzeuge laden zu können.

Lösung.

ExtraPower steht bei Cras für Gesamtlösungen im Bereich der erneuerbaren Energien. Dies beinhaltet das Aufstellen von Solarpaneelen, Batterien und Ladestationen. Bezüglich der Ladestationen arbeitet ExtraPower als „Certified Installateur“ mit Smappee zusammen. Die EV-Wall-Lösungen wurden bereits im Cras Woodshop in Ostende (Pilotprojekt, 6 Ladepunkte) und am zentralen Standort in Waregem (18 Doppelladepunkte) integriert. Um die Zunahme der Elektroflotte zu antizipieren, erhält die Zentrale in Waregem eine Kapazitätserweiterung auf bis zu 30 Doppelladepunkte.

Ergebnisse.

  • Spürbare Verringerung des „CO2-Fußabdrucks“ bei Cras.
  • Stromversorgung für Elektrofahrzeuge auf dem Firmengelände und bei den Mitarbeitern zu Hause.
  • Optimaler Ertrag aus den Solarpaneelen.
  • Zusätzliche Einnahmequelle, indem Ladestationen, dort wo es möglich ist, der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden.

Warum Smappee?

  • Technologisch hochwertiges Produkt eines belgischen Herstellers
  • Schnelle und professionelle Unterstützung
  • Intelligente Software sorgt für eine flotte administrative Bearbeitung der Ausgaben und Einnahmen
  • Ladezyklus anpassbar an die Vorhersage des maximalen Solarstroms
  • Installation, vorgenommen von einer Installationsfirma mit Smappee-Zulassung als „Certified Installateur“

Interessiert? Kontaktieren Sie uns.

Smappee, Abteilung intelligentes Laden
evline@smappee.com

© Smappee. Alle Rechte vorbehalten.